Medienbildung

Kinder und Jugendliche sind online. Und das dauerhaft. Die fast flächendeckende Nutzung von Smartphones, Computern und Internetzugängen bietet den Heranwachsenden die Möglichkeit, unzählige Medienangebote zu jeder Zeit wahrzunehmen. Sie erstellen Profile, drehen ihre eigenen Videos, shoppen, geben sich neue Identitäten und verschicken ihre persönlichen Daten im Netz.

 

Mit einem Projektangebot für Grund- und Sekundarschulkinder gehen wir das Themenfeld Web 2.0 gemeinsam mit der Zielgruppe aktiv an, informieren, erklären und erabeiten mit den Kindern und Jugendlichen einen sicheren, reflektierten und kritischen Umgang mit dem Web 2.0. Erfahren Medienpädagogen arbeiten mit den Projektteilnehmern u.a. zu diesen Schwerpunkten.

 

  • Datenschutz und Privatsphäreeinstellungen
  • Urheberrecht
  • Cybermobbing
  • Cybergrooming und Sexting
  • Ausbildung Netpiloten
  • Elternarbeit
  • Soziale Netzwerke und Freundschaft
  • Suchtverhalten

 

Die Fragen, Fähigkeiten und die Probleme der Kinder und Jugendlichen im Umgang mit dem Web 2.0 stehen dabei besonders im Fokus. Das Angebot ist bedarfsorientiert angelegt und kann idividuell angepasst oder mit bestehenden medienpädagogischen Projekten verknüpft werden. Die Durchführung ist variabel zum Beispiel im Rahmen von Projekttagen oder als Einzelstunden möglich. Der Austausch mit Lehrkräften und Eltern ist Bestandteil des Angebots.