OnlineLotsen

 

Schülerinnen und Schüler sind heute schon in der Grundschule von digitalen Medien umgeben und spätestens ab der achten Klasse vollständig vernetzt. Doch wie finde ich mich in der digitalen Welt zurecht, wenn ich von Cybermobbing, Cybergrooming oder anderen Problemen in Onlinemedien betroffen bin? Nicht alle Schülerinnen und Schüler können sich problemlos in der Medienwelt orientieren, und suchen Hilfe bei Problemen und Fragen.

Schulpartner bietet mit dem Projekt OnlineLotsen ein nachhaltiges Konzept, wie Schulen mithilfe von Peer-to-Peer Kommunikation, Unterstützung und Hilfe bei Cybermobbingfällen anbieten können. Medienpädagogische Fachkräfte bilden Schülerinnen und Schüler als OnlineLotsen aus und befähigen sie, ihr Kompetenzen als Multiplikatoren an Gleichaltrige und Jüngere weiterzugeben.

Die Schulung zum OnlineLotsen findet in drei Phasen statt. Es könne 10-12 Schülerinnen und Schüler an der Ausbildung teilnehmen.